Günter Leitner

Der Stadtführer Günter Leitner ist Kölner durch und durch. Er wurde 1955 im Severinsviertel geboren und wuchs in Köln auf. Schon von Kindesbeinen an beschäftigte er sich mit der Geschichte, der Kunstgeschichte und dem Brauchtum seiner Heimatstadt. Seine Liebe galt auch immer der kölschen Sprache, die in ihren reichen Facetten Identität vermittelt und stärkt. Nach dem Abitur studierte er Kunstgeschichte in Aachen und Köln. Das aufwendige Studium finanzierte er mit Stadtführungen in Köln und der Umgebung und legte 1977 seine Prüfung als examinierter Stadtführer bei der Stadt Köln ab. 1988 startet das Stadtführungsprogramm "Köln mit anderen Augen" der Evangelischen Informationsstelle, Günter Leitner ist von Anfang an dabei. Er gründete das Unternehmen "Köln-Blick" für Stadtführungen und Kulturmanagement. Er erwarb 1993 den B. Gravelott Verlag, der mit mundartlicher kölscher Literatur die kölsche Sprache und Eigenart (u.a. Lis Böhle, B. Gravelott, Heinz Heger, H. Fischer etc.) differenziert bewahrt und pflegt. Der Karneval ist ihm seit frühester Kindheit tief vertraut. Seit 1990 ist er aktives Mitglied der Kölsche Funke rut-wieß, der ältesten Corpsgesellschaft in Köln, die 1823 gegründet wurde und deren Persiflage-Bewusstsein ihm zu eigen ist.

Stadtführungen unter meiner Leitung:

21.08.2022
11:00
Der Nordfriedhof
Friedhofs-Führung mit Günter Leitner
Mit dem Nordfriedhof beschloss die Stadtverordnetenversammlung 1895 einen ersten "Entlastungsfriedhof" für Melaten. Die Planung wurde von dem Gartenbauarchitekten Adolf Kowallek übernommen. Er konnte bereits ein Jahr später - am 18. Mai 1896 - in Betrieb genommen werden. Es handelt sich um einen landschaftlich angelegten "Parkfriedhof", mit einer deutlichen Mittelachse vom ehemaligen Haupteingang an der Merheimer Straße ausgehend. Der Nordfriedhof ist aufgrund seiner kulturhistorisch bedeutsamen, parkähnlichen Anlage mit einem sehr alten Baumbestand 1991 gemäß dem Landschaftsplan der Stadt Köln zum Landschaftsschutzgebiet erklärt worden. Unter anderem befindet sich hier die Grabstätte von Trude Herr. mehr
04.09.2022
16:00
Das Agnesviertel - St. Agnes, Gründerzeit und Literatur
Veedel-Führung mit Günter Leitner
Die neogotische Hallenkirche St.Agnes, zweitgrößte Kirche in Köln, gibt dem Viertel den Namen. Im Agnesviertel ist die Kölner Schriftstellerin Hilde Domin geboren und Heinrich Böll hat hier gelebt. Auch von diesen bekannten Kölner Persönlichkeiten soll auf der Runde durch das Viertel mit seinen schönen Gründerzeitbauten berichtet werden. mehr
09.09.2022
18:00
Veedelabend: Die Südstadt
Veedel-Führung mit Günter Leitner
Die Südstadt zählt zu den beliebtesten Innenstadtvierteln Kölns. Wer hier lebt, liebt das pulsierende Leben, die schönen Altbauten, die vielfältige Kneipenkultur und die Nähe zum Rhein. Der im Severinsviertel gebürtige Stadtführer zeigt seine Lieblingsplätze in diesem Veedel. mehr
11.09.2022
11:00
Der Melatenfriedhof: Das Gedächtnis der Stadt - Tag des offenen Denkmals
Friedhofs-Führung mit Günter Leitner
Kölner haben ein besonderes Verhältnis zum Gedächtnis. Und so wie zu Lebzeiten Interesse füreinander besteht, so auch nach dem Leben. Friedhofswanderungen sind erlebte Stadtgeschichte, Kunstgeschichte, Personengeschichte, eben Gedächtnisgeschichte, präsentiert von Günter Leitner. AntoniterCityTours in Kooperation mit dem Evangelischen Kirchenverband Köln und Region. mehr
11.09.2022
13:00
Der Melatenfriedhof: Das Gedächtnis der Stadt - Tag des offenen Denkmals
Friedhofs-Führung mit Günter Leitner
Kölner haben ein besonderes Verhältnis zum Gedächtnis. Und so wie zu Lebzeiten Interesse füreinander besteht, so auch nach dem Leben. Friedhofswanderungen sind erlebte Stadtgeschichte, Kunstgeschichte, Personengeschichte, eben Gedächtnisgeschichte, präsentiert von Günter Leitner. AntoniterCityTours in Kooperation mit dem Evangelischen Kirchenverband Köln und Region. mehr