Asja Bölke

Kunsthistorikerin, geboren 1972 in Bremen, aufgewachsen in Hannover, seit 13 Jahren in Köln. Durch zwei hier aufwachsende Kinder inzwischen fest mit Köln und besonders der Südstadt verbunden.
Für Köln mit anderen Augen führe ich durch die Südstadt zu den Orten protestantischen Mäzenatentums und zu den Kölner Engeln - den freundlichen und den mahnenden. Als Textbüro Asja Bölke M.A. erstelle ich z. B. Festschriften für Firmen, ein Faltblatt zur Geschichte einer Kapelle und die Konzeption und Beschriftung eines dörflichen Kulturpfades.






Stadtführungen unter meiner Leitung:

21.02.2021
14:00
Auf den Spuren Kölner Engel
Rundgang mit Asja Bölke
Die Spuren der Kölner Engel führen auf einen besinnlichen, unterhaltsamen und vielschichtigen Spaziergang, beginnend bei dem Schwebenden (Barlach-Engel) in der Antoniterkirche, zu geflügelten und ungeflügelten, heiteren und bedrückenden Engeln im sakralen und weltlichen Köln. mehr
13.03.2021
12:00
Frauen auf Melaten
Friedhofs-Führung mit Asja Bölke
Die Frauen auf Melaten waren Nonnen, Frauenrechtlerinnen, Schriftstellerinnen, Unternehmerinnen, Kunstmäzeninnen und großherzige Stifterinnen. Aufregende Leben verbergen sich hinter den Grabsteinen, die oft vergessen sind. Klosterfrau Melissengeist kennt jeder, aber Maria Clementine Martin? Adele Rautenstrauch stiftete ein Museum, Mathilde Joest ein Altenstift, Laura Oelbermann wurde zu ihrer Zeit sogar im Reiseführer erwähnt. mehr
13.03.2021
18:00
Hinterhöfe - Die verborgene Seite der Südstadt
Veedel-Führung mit Asja Bölke
In der Kölner Südstadt gibt es kleine Parkanlagen, grüne Oasen, graue Häuserschluchten und überraschende Aus- und Einblicke zu erforschen. Die "Rückseite" der Südstadt wartet mal ganz privat, mal mit Gewerken und Büros oder nur unbekannt und im Verborgenen schlummernd auf ihre Entdeckung. mehr
14.03.2021
15:00
Mülheim - Ein Stadtteil im Wandel der Zeit
Veedel-Führung mit Asja Bölke
Mülheim war ein so schönes Dorf, das seit Menschengedenken kein ihm vergleichbares je gesehen noch von einem solchen je gehört wurde. So steht es in der Koelhoffschen Chronik von 1499. Seitdem hat sich einiges geändert in Mülheim. Das schöne Dorf ist noch zu sehen, aber auch die Folgen der Religionsfreiheit, die hier - ganz im Gegensatz zur Nachbarstadt Köln - bereits 1610 galt, sowie die Folgen der Industrialisierung des 19. Jahrhunderts. Die Führung beginnt bei einem Wasserheiligen und endet im Himmel. mehr
21.03.2021
15:00
Neuehrenfeld
Veedel-Führung mit Asja Bölke
Neuehrenfeld, das ein wenig im Schatten des lebensfrohen Multikulti-Stadtteiles Ehrenfeld steht, ist ein belebtes Stadtviertel mit urbanem Flair. Hier finden sich alle Vorzüge eines lebendigen Veedels. Neuehrenfeld zählt zu den jüngeren Stadtteilen Kölns. Erst im Jahre 1871 entstand hier das erste Haus. Im Mittelpunkt des Viertels liegt der Lenauplatz mit den ihn umgebenden schmuckvollen Bauten mit Stuckfassaden aus der Gründerzeit von denen es auch in der Nussbaumer- und der Eichendorffstraße noch sehr schöne Exemplare gibt. Nebenan das Chinesenviertel, dessen Namen an eine bewegte Geschichte in Fernost erinnern. Auf dem Gelände des belgischen Krankenhauses ist heute wieder wie Anfang des 20. Jahrhunderts jüdisches Altersheim und Schule zu finden. mehr