Thomas van Nies

Studium der Mittelalterlichen und Neueren Geschichte sowie Kunstgeschichte an den Universitäten Köln und Bochum. Mitarbeit im Rheinischen Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz. Praktika bei der Unteren- und Oberen Denkmalbehörde, an der Hohen Domkirche (Ausbildung zum Kirchenführer) und beim Kölner Geschichtsverein.

Stadtführungen unter meiner Leitung:

06.02.2021
15:00
Raderthal - Rundfunkgeschichte(n), Markusplatz und Brunnentempel -FÄLLT AUS-
Veedel-Führung mit Thomas van Nies
Im Süden Kölns kann man an der Bonner und der Brühler Straße spannende Geschichte(n) entdecken: Vom „Dude Jüd“ über die Ortsteile Mannsfeld und Arnoldshöhe bis zu den "Bauerbänken". Zwischen alten Fabrikbetrieben, einem Kloster, dem alten Bayenthaler Friedhof und dem Fritz-Encke-Volkspark, wird ein recht wildromantisches Quartier dieser Stadt erkundet, welches von einer Kaserne, dem Rundfunk und vielen Parks umgeben ist. Auch werden die sogenannte „Englische Siedlung“ und die Kirche St. Maria Empfängnis vorgestellt – und somit viele Unbekannte Orte in Köln! mehr
20.02.2021
16:00
Rund um den Rathenauplatz
Veedel-Führung mit Thomas van Nies
Innerhalb der Neustadt, einem gürtelartigen Halbrund um die mittelalterliche Stadt Köln, bestehen trotz städtebaulich relativ gleichartiger Entwicklungen Quartiere unterschiedlichen Charakters. Das Veedel um den Rathenauplatz, zwischen Luxemburger- und Lindenstraße, innerem Grüngürtel und rund um die Herz-Jesu-Kirche am Ring wird in seiner historischen Entwicklung, seiner jüdischen Geschichte und als studentisch, großstädtisches Freizeitviertel betrachtet. Zwischen der früheren "Weyerkaul", dem ersten Festungsrayon und dem Augusta Hospital, dem ehemaligen Königsplatz und einem großzügigen Volksgarten, erzählt das Viertel interessante Stadtgeschichte(n). Vom ehemaligen Palais Oelbermann zu einem preußischen Fort stößt man auf versteckte Winkel und romantische Plätze unserer Stadt. mehr
27.02.2021
11:00
Marienburg - Zwischen Alteburger Mühle und Südpark NEU
Veedel-Führung mit Thomas van Nies
Die Villa Marienburg ist Namensgeberin für einen ganzen Kölner Stadtteil. Nach 1880 gelang es einem späteren Besitzer, die Villa zu einem der beliebtesten Ausflugslokale Kölns und Umgebung zu machen. Die „vornehmste Gartenstadt Kölns“ außerhalb des mittelalterlichen Stadtkerns zog vermögende „Baulustige“ an. Erstaunlich viele Villen in einem durchgrünten Viertel mit offener Bauweise sind neben zeitgenössischen Architekturen erhalten und machen einen Rundgang lohnenswert. Vom römischen Flottenkastell, „Deutschen Christen“ über eine sozialistische Professorensiedlung und herrlichen Villen des 19. Jahrhunderts gibt es viel zu entdecken. Auch „ist der Ort anerkannt und von ärztlichen Autoritäten wegen seiner reinen erfrischenden Luft empfohlen“. Neben allen Stilformen der Architektur des 20. Jahrhunderts, geht es auch um Kölner Familiendynastien, die zwischen Kunst, Chemie und vor allem durch Persönlichkeit in der Stadtgeschichte(n) hindurch führen werden. mehr
28.02.2021
15:00
Kölner Heilige NEU
Historische Führung mit Thomas van Nies
Was ist eigentlich ein Heiliger? Etwas Besonderes? Ein christlicher Kronzeuge namens Paulus spricht in einem Brief Einige namentlich an und meint dann auch „und ihr, alle Heiligen“. Kurz gesagt: Heilig ist der oder die, die zu uns gehört. Kölns mittelalterliche Stadtansichten sind voll von Heiligen, eine reiche Legenden- und Reliquientradition schmückt unsere Stadt: Severin, Martin, Theophanu - überall beifnden sich Geschichte(n)mitten unter uns! mehr
06.03.2021
11:00
Pan und die Engel - Auf den Spuren von Dieter Wellershoff durch Köln Teil II NEU
Literatur-Führung mit Thomas van Nies
Der 1925 in Neuss geborene Schriftsteller und Heinrich-Böll-Preisträger Dieter Wellershoff lebte bis zu seinem Tod 2018 in der Kölner Südstadt. In seinem Buch, aus dem bei der Führung vorgelesen wird, schreibt er als Vorwort: "Die Stadt ist wie ein ungeheures Buch vom Informationsgehalt und Umfang einer universalen Bibliothek. Kein Mensch kann es je zu Ende lesen. Aber man kann darin blättern und sich immer wieder festlesen. So ungefähr habe ich das Buch geschrieben. Es handelt von der Stadt Köln. Aber indirekt auch von mir, von meinen Interessen und Neigungen, meinem Umgang mit der Stadt". Teil II der Führung begibt sich auf die Spuren eines "besessenen Erinnerers" durch die Südstadt, den Beethovenpark und einem Museum. Mit KVB-Nutzung. mehr