Architektur- und Kunst-Führung Köln

Rodenkirchener Architekturgeschichte(n) - Zwischen Krewel`schem Terrain, Bauhausmoderne und Malersiedlung NEU - ERSATZTERMIN

Architektur-Führung mit Thomas van Nies

Gepriesen als das idyllischste Rheindorf in der Kölner Umgebung, genoss der heutige Stadtteil auch architektonisch hohe Aufmerksamkeit. Schon 1829 begann der Kaufmann Abraham Nierstras mit dem Ankauf mehrerer Grundstücke in Rheinnähe, um dort eine vom Geiste der Rheinromantik inspirierte Villa zu erbauen. Durch den Ausbau des Straßennetzes und den Bau einer elektrifizierten Straßenbahn gewann die "Rodenkirchener Riviera" immer mehr "Baulustige", die vor allem im Verlauf der Uferstraße Grundstücke fanden. Neben dem herausragenden, aus sechs Gebäuden bestehenden Ensemble von Villen im Internationalen Stil, wurden weitere "Burgenträume" wie eine Villengruppe von Otto Müller-Jena umgesetzt. Durch malerische Straßen führt der Weg schließlich in die sognannte "Malersiedlung", wo der herausragende Architekt und Meisterschüler von D. Böhm, Heinz Bienefeld, Wohnhäuser schuf. Diesen Geist aus römischer Antike und moderner Gegenwart gilt es in den Blick zu nehmen, er ist absolut einzigartig für Köln.