Architektur- und Kunst-Führung Köln

Schule des Sehens: Gründerzeitliche Architektur NEU

Architektur-Führung mit Dr. Ute Fendel

Die neue Reihe von Rundgängen zur Architektur in Köln lädt zum - genau(er)en - Hinschauen ein ? eben Stilkunde zum Mitmachen. Es geht um Freude beim Entdecken von mehr oder weniger offensichtlichen Details und Vergnügen beim Erkennen der verschiedenartigen Möglichkeiten baulichen Ausdrucks. Insbesondere das 19. und 20. Jahrhundert zeichnen sich - befördert vom technischen Fortschritt - durch reiche stilistische Vielfalt aus. Die gilt es, mit kritisch geschultem Auge einzuordnen und sodann vielleicht gar wertzuschätzen. Mit der Niederlegung der mittelalterlichen Stadtmauer und der Anlage der Kölner Neustadt beginnt ein neues, grundlegendes Kapitel der Stadtplanung und des Städtebaus. Die ab 1881 in Angriff genommene Stadterweiterung bedingt einen die folgenden drei Jahrzehnte bestimmenden Bauboom. Trotz Kriegszerstörung und langanhaltender Ablehnung der Architektur des "Historismus", womit der Rückgriff auf historische Baustile bezeichnet wird, finden sich insbesondere in der "Südstadt" noch zahlreiche qualitätsvolle bauliche Zeugnisse der gründerzeitlichen Epoche mit ihren vielfältigen stilistischen Ausformungen.
Datum der Stadtführung: 21.06.2020 - 12:30 Uhr
Preis: 10,- Euro / 8,- Euro
Dauer: ca. 1,5 - 2 Stunden
Treffpunkt: Grünanlage vor dem DRK Servicezentrum, An der Bottmühle
Stadtführer/in: Dr. Ute Fendel