Besonderes

Historischer Park Deutz

Rundgang mit Hans Josef Henerichs und Sascha Ringling (Vorsitzender des Fördervereins Historischer Park Deutz e.V)

Gegenstand der Führung ist der historischen Park Deutz. Dieser ist Teil eines neuen UNESCO-Weltkulturerbes "Niedergermanischer Limes". Mehr als 1700 Jahre rechtsrheinische Geschichte erlebbar und erfahrbar. Zu sehen sind u.a. die Grundmauern des römischen Osttors und ein Teil der Via Praetoria - Kastellstraße des römischen Kastells Divitia. Die Gesamtanlage wird auf dem archäologischen Balkon mit dem Bronzemodell des römischen Kastells in Köln-Deutz verdeutlicht. Weitere Highlights sind die ehemalige Benediktinerabtei, die auf den Grundmauern des römischen Kastells steht, das Lanzenreiter Denkmal, die preussische Eisenbahn Drehscheibe des alten Bahnhofs "Deutz- Schiffsbrücke", die preussische Bahndammmauer, der römisch-preussische Schinkenkessel und vieles mehr. Diese Fülle archäologischer Schätze bilden auf relativ kleinem Raum zwischen Hohenzollernbrücke und Deutzer Brücke zusammen mit dem Rheinboulevard ein einmaliges Gesamtensemble. Die Führung durch die umfangreichen römischen Ausgrabungen im Caritas Altenzentrum St. Heribert wird vom Vorsitzenden des Fördervereins Historischer Park Deutz - Sascha Ringling - durchgeführt. Der Verein erhält einen Teil des Erlöses dieser Führung.
Datum der Stadtführung: 23.04.2022 - 14:00 Uhr
Preis: 12,-Euro/ 10,- Euro
Dauer: ca. 1,5 - 2 Stunden
Treffpunkt: Kürassier-Denkmal, Urbanstraße 1
Stadtführer/in: Hans Josef Henerichs