Kurzführung durch den Schlosspark Köln-Stammheim

Architektur- und Kunstführungen Köln

Kunstführungen Köln mit den AntoniterCityTours - Erläuterung der Schmölz-Fotoausstellung im Rahmen der Photokina

Ob Kirchenfenster oder die künsterlische Ausstattung Kölner Kirchen, ob Brunnen oder Skulpturen im Stadtraum - die AntoniterCityTours bringen Ihnen auf ihren Kunstführungen Köln Kunst mit ihrer Geschichte und ihrer Bedeutung näher. Kommen Sie mit uns zu Ernst Barlachs Schwebenden in der Antoniterkirche, zur Albertus Magnus-Statue von Gerhard Marcks vor der Universität, zum Reiterdenkmal auf dem Heumarkt oder den Trauernden Eltern von Käthe Kollwitz in Alt St. Alban. Unsere Führerinnen und Führer - darunter der ehemalige Stadtkonservator - haben auf alle Ihre Kunst-Fragen eine Antwort.

Pressestimmen zu unseren Kunstführungen

Das Europa-Mosaik von Jürgen Hans Grümmer im Rathaus erläutert Stadtführer Günter Leitner in der Oktober-2012-Ausgabe des "RatsReport", nachzulesen hier

Dr. Anselm Weyer schreibt für die Kölnische Rundschau über Albrecht Dürer und Köln.

Artikel von Dr. Anselm Weyer in der Kölnischen Rundschau über die Verbindung von Köln und Peter Paul Rubens.

Berichte über die Führung durch die Kölner Günter-Grass-Ausstellung in der Trinitatiskirche Köln mit Dr. Anselm Weyer in der Kölner Rundschau.

17.04.2021
16:00
Böhm 101. Überzeitlich und zeitgemäß - Böhms Architektur und die Verschränkung von Tradition und Gegenwart im Siedlungsbau -FÄLLT AUS-
Architektur-Führung mit Thomas van Nies
Zwei relativ wenig besuchte Siedlungen in Stadtrandlage: Seeberg und Rheinkassel. Sie gelten als gelungene Beispiele städtebaulicher Nachverdichtung. Als Teil der "Neuen Stadt" Chorweiler entstand ab 1963 die Wohnanlage Böhms als liebevoll durchdachter Teilbereich darin. Der Bildhauer- Architekt schuf hier - einer Piazza gleich - auch soziale Räume zur Kommunikation. Weiter im Norden, hinter der Kirche St. Amandus, ist die Siedlung Rheinkassel situiert. Die ab 1973 geplante Siedlung der DEWOG umfasst nur Einfamilienhäuser: Segmentbögen, Bullaugen und die reizvolle Rheinnähe ergeben eine einheitliche Wirkung. Mit KVB-Nutzung. mehr
18.04.2021
15:00
KölnSkulptur #10 läuft - Aktuelle Kunst im Skulpturenpark Köln -Der Termin am 18.4.21 fällt aus-
Kunst-Führung mit Dagmar Lutz
Zwischen breiten innerstädtischen Verkehrsachsen eine Art Biotop, wo Mensch und Tier aufeinandertreffen, zugleich musealer öffentlicher Raum als Begegnungsort von Besucherinnen und Besuchern: So lauten die beiden großen Ausstellungsthemen, die eingeladene lokale und internationale Künstlerinnen und Künstler in ihren Arbeiten im Außenraum verhandeln. Speziell für den Skulpturenpark realisiert, sind die neuen bildhauerischen Arbeiten zusammen mit den Bestandswerken im Park zu erleben. mehr
24.04.2021
17:00
Das Gerling Quartier - Stadterneuerung in Köln
Architektur-Führung mit Dagmar Lutz
Nach dem Wegzug des Versicherungsunternehmens werden seine markanten Gebäude wie das Hochhaus nach amerikanischem Vorbild, der Hufeisenbau oder der Rundbau umgenutzt und das gesamte Areal revitalisiert. Wohn-, Hotel- und Gewerbeflächen entstehen in den damaligen Bürohäusern, ergänzt mit kompletten Neubauten. Und welche Aufgabe haben nun die einst auch von Gerling genutzten historischen Gebäude - das alte Stadtarchiv, die ehemalige Karmelitinnenkapelle, das Palais Langen? Gelingt ein neues lebendiges Stadtquartier? Der Rundgang stellt den Prozess und die entsprechenden Bauabschnitte vor. mehr
25.04.2021
13:30
Die Lüpertz-Fenster in St. Andreas
Kunst-Führung mit Dagny Lohff
Die neuen Fenster im Süd- und Nordchor von St. Andreas, entworfen von Markus Lüpertz, zeigen in ganz eigener Stilsprache ein Bildprogramm, das von mittelalterlichen Vorlagen beeinflusst wurde und die Themen Erlösung, Heiligenverehrung sowie die Wirkungsgeschichte des Theologen Albertus Magnus in den Mittelpunkt stellt. Die kräftigen Farben lassen beide Chorräume wortwörtlich in einem anderen Licht erscheinen. mehr
07.05.2021
18:00
Ein Abend am Wasser - Der Rheinboulevard Deutz
Rundgang mit Dagmar Lutz
Einladend gibt sich die markante Ufertreppe zum Flanieren, Sitzen und Schauen. Die gesamte Boulevard-Anlage mit Wegen, Begrünung und Aussichtsbalkon integriert zudem Zeugnisse der 1700-jährigen Deutzer Geschichte. Wie sind zum Beispiel im Boden erhaltene Teile des römischen Kastells oder der mittelalterlichen Kirche Alt St. Urban sichtbar gemacht? Und welches Potenzial birgt das Wasser, die beiden Stadtseiten zu verbinden, emotional wie funktional? Mit dem Deutschen Landschaftsarchitektur-Preis ist der Rheinboulevard Deutz im Jahr 2017 ausgezeichnet worden. mehr