Kurzführung durch den Schlosspark Köln-Stammheim

Architektur- und Kunstführungen Köln

Kunstführungen Köln mit den AntoniterCityTours - Erläuterung der Schmölz-Fotoausstellung im Rahmen der Photokina

Ob Kirchenfenster oder die künsterlische Ausstattung Kölner Kirchen, ob Brunnen oder Skulpturen im Stadtraum - die AntoniterCityTours bringen Ihnen auf ihren Kunstführungen Köln Kunst mit ihrer Geschichte und ihrer Bedeutung näher. Kommen Sie mit uns zu Ernst Barlachs Schwebenden in der Antoniterkirche, zur Albertus Magnus-Statue von Gerhard Marcks vor der Universität, zum Reiterdenkmal auf dem Heumarkt oder den Trauernden Eltern von Käthe Kollwitz in Alt St. Alban. Unsere Führerinnen und Führer - darunter der ehemalige Stadtkonservator - haben auf alle Ihre Kunst-Fragen eine Antwort.

Pressestimmen zu unseren Kunstführungen

Den Barlach-Engel stellt der Kölner Stadt-Anzeiger am 22. Oktober 2008 vor und befragt hierzu als Expertin Stadtführerin Antje Löhr-Sieberg, nachzulesen hier

Das Europa-Mosaik von Jürgen Hans Grümmer im Rathaus erläutert Stadtführer Günter Leitner in der Oktober-2012-Ausgabe des "RatsReport", nachzulesen hier

Dr. Anselm Weyer schreibt für die Kölnische Rundschau über Albrecht Dürer und Köln.

Artikel von Dr. Anselm Weyer in der Kölnischen Rundschau über die Verbindung von Köln und Peter Paul Rubens.

Berichte über die Führung durch die Kölner Günter-Grass-Ausstellung in der Trinitatiskirche Köln mit Dr. Anselm Weyer in der Kölner Rundschau, auf kirche-koeln.de und von der dpa.

30.06.2019
12:30
Architektur-Sonntag: Auf den Spuren vom Bauhaus in Köln NEU
Architektur-Führung mit Dr. Ute Fendel
Anlässlich der Gründung des "Bauhaus" vor 100 Jahren als Ideengeber und Wegbereiter avantgardistischer Strömungen in Kunst und Handwerk soll dem Einfluss dieser Schule auf die Baukunst der 1920er Jahre im Zentrum Kölns nachgegangen werden. Die hochmoderne und ausdrucksstarke Gestaltung der "Bastei" durch Wilhelm Riphahn steht beispielhaft für den Beginn der architektonischen Moderne in Köln. Das 1924 dem Stumpf eines Befestigungsturmes aufgesetzte gläserne Restaurant besticht durch seine spektakuläre Konstruktion aus sternförmig hervorragenden Stahlträgern. Der in Stahlbeton-Skelettbauweise 1924/25 errichtete, dreiteilige "Hansahof" mitsamt 17-geschossigem Turmbau plante und vermarktete der Architekt und Bauunternehmer Jacob Koerfer als eines der ersten Hochhäuser Deutschlands. Für die Fertigstellung des Komplexes wurden dank einer von ihm entwickelten, neuartigen rationellen Bauweise lediglich 135 Arbeitstage benötigt. Das berühmteste Beispiel für "Neues Bauen" in Köln, das dampferähnlich geformte "Dischhaus" von 1928-30, entwarf der renommierte Architekt Bruno Paul, Mitbegründer des Deutschen Werkbundes und wichtiger Vertreter der "Neuen Sachlichkeit" wie auch Lehrer von Ludwig Mies van der Rohe. Weniger bekannt, aber nicht minder bedeutsam für das Stadtbild sind weitere Bauten aus dieser Zeit wie das "Haus der Kolpingsöhne", das 1929/30 nach Plänen von Dominikus Böhm entstand, das von Clemens Klotz und Josef Vieth entworfene "Hochpfortenhaus" von 1930 oder der nach Entwurf von Karl Wach und Heinrich D. Roßkotten 1931-33 errichtete Versicherungsbau der Allianz. mehr
04.07.2019
18:30
Museums-Donnerstag: 2 von 14. Zwei Kölnerinnen am Bauhaus NUR VVK NEU
Museums-Führung mit Dr. Ute Fendel
Kunst und Design des 20. Jahrhunderts werden im Museum für angewandte Kunst auf zwei Etagen in einer eigenen Design-Abteilung entlang einer Zeitleiste anschaulich präsentiert. Anläßlich des Jubiläums "100 Jahre Bauhaus" präsentiert das Museum für angewandte Kunst (MAKK) das Werk der avantgardistischen Keramikkünstlerin Margarete Heymann-Loebenstein sowie der Bühnenbildnerin Marianne Ahlfeld-Heymann, beides Cousinen. Tickets nur erhältlich im Vorverkauf: im Foyer der Antoniterkirche, Schildergasse 57, 50667 Köln, Öffnungszeiten: montags bis freitags: 11 bis 19 Uhr, samstags, 11 bis 17 Uhr, sonntags, 11 bis 17:30 Uhr, oder über KölnTicket: 0221/28/01, www.koelnticket.de. mehr
28.07.2019
12:30
Architektur-Sonntag: Auf den Spuren von Rudolf Schwarz - Im und um den Gürzenich herum NEU
Architektur-Führung mit Dr. Ute Fendel
In Köln nahm Rudolf Schwarz (1897-1961) als Architekt und Kirchenbauer mit dem ersten Museumsneubau der Bundesrepublik (Wallraf-Richartz-Museum), dem Wiederaufbau des Gürzenichs mit St. Alban und als Generalplaner für den Wiederaufbau der kriegszerstörten Stadt wesentlichen Einfluss auf die Stadtentwicklung in der Nachkriegszeit. Die Führung beginnt mit einer exklusiven Innenbesichtigung des Gürzenich, der eigens zu diesem Zweck geöffnet wird, und begibt sich anschließend auf die Spuren der städtebaulichen Prägung Kölns durch den auch über die Stadtgrenzen hinaus wegweisenden Architekten. mehr
28.07.2019
15:00
Die Jubiläumsschau zum 20sten ist verlängert - Aktuelle Kunst im Skulpturenpark Köln
Kunst-Führung mit Dagmar Lutz
Zum 20-jährigen Bestehen des Skulpturenparks gilt es einzutauchen in die Geschichten, die der Park und die Kunst zu erzählen haben. Gemeinsamkeiten zwischen Mensch, Tier, Pflanze und erdgeschichtlicher Gestaltung betonen die von der Kuratorin Chus Martínez eingeladenen Künstlerinnen und Künstler in ihren Werken im Außenraum, um neue Vorstellungen über die Welt anzuregen und erleben zu lassen. mehr
04.08.2019
16:00
Oberirdisch und unterirdisch: Spaziergang entlang der römischen Nordmauer
Architektur-Führung mit Dagmar Lutz
Eine vier Kilometer lange und sieben Meter hohe Stadtmauer hat das antike Köln gesichert. Vom komplett erhaltenen nordwestlichen Eckturm mit seinen farbigen Steinornamenten führt der Weg Richtung Rhein, vorbei an Mauerzügen, Tor- und Turmelementen. Wie und mit welchen Materialien haben die Römer ihre äußerst massive Stadtbewehrung errichtet, und wie sind nur noch unterirdisch vorhandene Relikte heute im Stadtbild sichtbar gemacht oder genutzt? Unterirdisch erkundet wird das zu großen Teilen erhaltene römische Nordtorgebäude. Auch Hinweise auf Macht, Ordnung und Leben innerhalb wie außerhalb der römischen Stadtbegrenzung gilt es zu entdecken. mehr