Kurzführung durch den Schlosspark Köln-Stammheim

Architektur- und Kunstführungen Köln

Kunstführungen Köln mit den AntoniterCityTours - Erläuterung der Schmölz-Fotoausstellung im Rahmen der Photokina

Ob Kirchenfenster oder die künsterlische Ausstattung Kölner Kirchen, ob Brunnen oder Skulpturen im Stadtraum - die AntoniterCityTours bringen Ihnen auf ihren Kunstführungen Köln Kunst mit ihrer Geschichte und ihrer Bedeutung näher. Kommen Sie mit uns zu Ernst Barlachs Schwebenden in der Antoniterkirche, zur Albertus Magnus-Statue von Gerhard Marcks vor der Universität, zum Reiterdenkmal auf dem Heumarkt oder den Trauernden Eltern von Käthe Kollwitz in Alt St. Alban. Unsere Führerinnen und Führer - darunter der ehemalige Stadtkonservator - haben auf alle Ihre Kunst-Fragen eine Antwort.

Pressestimmen zu unseren Kunstführungen

Den Barlach-Engel stellt der Kölner Stadt-Anzeiger am 22. Oktober 2008 vor und befragt hierzu als Expertin Stadtführerin Antje Löhr-Sieberg, nachzulesen hier

Das Europa-Mosaik von Jürgen Hans Grümmer im Rathaus erläutert Stadtführer Günter Leitner in der Oktober-2012-Ausgabe des "RatsReport", nachzulesen hier

Dr. Anselm Weyer schreibt für die Kölnische Rundschau über Albrecht Dürer und Köln.

Artikel von Dr. Anselm Weyer in der Kölnischen Rundschau über die Verbindung von Köln und Peter Paul Rubens.

Berichte über die Führung durch die Kölner Günter-Grass-Ausstellung in der Trinitatiskirche Köln mit Dr. Anselm Weyer in der Kölner Rundschau, auf kirche-koeln.de und von der dpa.

23.02.2019
14:00
Architekturgeschichte(n) - Zwischen dem Kölner Hauptbahnhof und dem Haus der Begegnungen NEU
Architektur-Führung mit Thomas van Nies
Dieser Rundgang zeigt auf, wie außerordentlich qualitätsvoll die Architektur der Nachkriegsmoderne in Köln präsent ist. Von der schwingenden Bahnhofshalle ausgehend zum Nürnberger Haus und durch eine wenig bekannte zweite Planung Böhms für Kolumba und vielen Bankgebäuden werden die Umbrüche nach 1945 thematisiert. mehr
24.02.2019
14:00
Oberirdisch und unterirdisch: Spaziergang entlang der römischen Nordmauer NEU
Architektur-Führung mit Dagmar Lutz
Eine vier Kilometer lange und sieben Meter hohe Stadtmauer hat das antike Köln gesichert. Vom komplett erhaltenen nordwestlichen Eckturm mit seinen farbigen Steinornamenten führt der Weg Richtung Rhein, vorbei an Mauerzügen, Tor- und Turmelementen. Wie und mit welchen Materialien haben die Römer ihre äußerst massive Stadtbewehrung errichtet, und wie sind nur noch unterirdisch vorhandene Relikte heute im Stadtbild sichtbar gemacht oder genutzt? Unterirdisch erkundet wird das zu großen Teilen erhaltene römische Nordtorgebäude. Auch Hinweise auf Macht, Ordnung und Leben innerhalb wie außerhalb der römischen Stadtbegrenzung gilt es zu entdecken. mehr
10.03.2019
15:00
Kölns Gestaltung der 1950er Jahre - Leicht, licht und beschwingt
Architektur-Führung mit Dagmar Lutz
Was ist vom Generalplan zum Wiederaufbau nach 1945 heute in der Innenstadt noch oder wieder sichtbar? Aufgesucht werden Straßenzüge mit Geschäfts- und Wohnbebauung sowie öffentliche Einrichtungen in ihren zeittypischen Gestaltungsformen: Die Hahnenstraße und die Nord-Süd-Fahrt sind Beispiele städtebaulicher Konzepte, die Kolumba-Kapelle, das ehemalige Wallraf-Richartz-Museum, das Ensemble Oper/Schauspiel und die damaligen Domizile vom British Council und Amerikahaus weitere Stationen. Wie ist die neue Nutzung einiger dieser Baulichkeiten gelungen? Und welches Potenzial birgt die direkte Nachbarschaft von Vorkriegs-, Nachkriegs- und Neubauten im Kölner Stadtbild? Die Führung endet in Domnähe. mehr
16.03.2019
17:00
Ehrenfeld - Internationale Fassadenmalerei im Veedel
Kunst-Führung mit Dagmar Lutz
Immer mehr Hausfassaden, Mauern und Bahnbögen zeigen Farbe: Die gestalteten Themen und Motive sind so unterschiedlich, wie die dazu eingeladenen oder beauftragten Künstlerinnen und Künstler. Wie funktioniert das System Street Art, was ist legal, wer stellt Wände zur Verfügung? Der Spaziergang führt zu Werken mit örtlichem Bezug und zu Malereien, die Aktuelles kritisch bis drastisch in Szene setzen. mehr
24.03.2019
15:00
Architektur-Sonntag: Auf den Spuren von Wilhelm Riphahn
Architektur-Führung mit Dr. Ute Fendel
Der Kölner Architekt Wilhelm Riphahn (1889 -1961) war ein Miterbauer des neuen Köln. Seine gemeinsam mit Caspar Maria Grod für die GAG geplanten Wohnsiedlungen wie z. B. die Weiße Stadt in Buchforst setzten Maßstäbe für das Neue Bauen. Die spektakuläre Architektur der Bastei fehlt in keinem Architektur-Handbuch. Opern- und Schauspielhaus prägen bis heute die Mitte Kölns. Andere Kulturbauten wie die Hahnentor-Lichtspiele sind mittlerweile aus dem Stadtbild verschwunden. Riphahns hochmoderne Büro- und Geschäftshäuser wie das Turmhaus oder das Indanthren-Haus unterliegen einem großen Veränderungsdruck. Der Rundgang durch die Innenstadt bietet einen Blick auf die noch mehr oder weniger original erhaltenen Bauten dieses bemerkenswerten Baumeisters. mehr