Termine

29.02.2020
11:00
Tief unter der Kölner Universität: Der Barbarastollen - AUSVERKAUFT ! - Zusatzführung um 13 Uhr!
Führung mit Hans Josef Henerichs
Ein richtiges Kohlebergwerk in Köln? So ist es: Unter dem Hauptgebäude der Universität befindet sich ein Anfang der 1930er Jahre eingerichtetes Schaubergwerk, das den Steinkohlenbergbau im Ruhrgebiet in dieser Zeit authentisch dokumentiert: mit allem, was zu einem richtigen Bergwerk dazu gehört. Der Barbarastollen - ein Relikt aus der Vorkriegszeit - zählt zu den verborgenen Orten Kölns, zu denen nur wenige Menschen einen Zugang haben. Aufgrund der großen Nachfrage für die Führung rund um den Barbaratag in 2019 führt Hans Josef Henerichs noch einmal durch den Barbarastollen. Bitte beachten Sie: Für diese Führung sind ein Mindestalter von 18 Jahren, keine Gehbehinderung und festes Schuhwerk erforderlich. Helme werden vor Ort gestellt. Tickets nur erhältlich im Vorverkauf: im Foyer der Antoniterkirche, Schildergasse 57, 50667 Köln, Öffnungszeiten: montags bis freitags: 11 bis 19 Uhr, samstags, 11 bis 17 Uhr, sonntags, 11 bis 17:30 Uhr, oder über KölnTicket: 0221/28/01, www.koelnticket.de. mehr
29.02.2020
11:00
Rund um das Kölner Rathaus
Rundgang mit Günter Leitner
Bitte beachten Sie: diese Führung muss leider ausfallen und wird voraussichtlich im kommenden Halbjahresprogramm nachgeholt. Das Historische Rathaus und direkt gegenüber der Spanische Bau sowie der Ratsturm mit den etwa 130 angebrachten Figuren stehen bei diesem Rundgang im Mittelpunkt. Von der Architektur des Renaissance-Baus bis hin zum Mosaik "Europa und der Stier" von Jürgen Hans Grümmer im Spanischen Bau gibt es viel zu entdecken. Bitte beachten Sie: leider kann das Rathaus an diesem Termin nicht von innen gezeigt werden. mehr
29.02.2020
13:00
Tief unter der Kölner Universität: Der Barbarastollen ZUSATZFÜHRUNG!!! NUR VVK
Führung mit Hans Josef Henerichs
Ein richtiges Kohlebergwerk in Köln? So ist es: Unter dem Hauptgebäude der Universität befindet sich ein Anfang der 1930er Jahre eingerichtetes Schaubergwerk, das den Steinkohlenbergbau im Ruhrgebiet in dieser Zeit authentisch dokumentiert: mit allem, was zu einem richtigen Bergwerk dazu gehört. Der Barbarastollen - ein Relikt aus der Vorkriegszeit - zählt zu den verborgenen Orten Kölns, zu denen nur wenige Menschen einen Zugang haben. Aufgrund der großen Nachfrage für die Führung rund um den Barbaratag in 2019 führt Hans Josef Henerichs noch einmal durch den Barbarastollen. Bitte beachten Sie: Für diese Führung sind ein Mindestalter von 18 Jahren, keine Gehbehinderung und festes Schuhwerk erforderlich. Helme werden vor Ort gestellt. Tickets nur erhältlich im Vorverkauf: im Foyer der Antoniterkirche, Schildergasse 57, 50667 Köln, Öffnungszeiten: montags bis freitags: 11 bis 19 Uhr, samstags, 11 bis 17 Uhr, sonntags, 11 bis 17:30 Uhr, oder über KölnTicket: 0221/28/01, www.koelnticket.de. mehr
29.02.2020
14:00
Ort des Gedenkens - Führung durch das NS-Dokumentationszentrum EL-DE-Haus -Übernahme durch Manfred Höffken- NUR VVK
Rundgang mit Manfred Höffken
Das NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln gehört zu einer der wichtigsten Gedenkstätten für die Opfer des Nationalsozialismus in der Bundesrepublik Deutschland. Es versteht sich als Gedenkort, Lernort und Forschungsort. Karten nur erhältlich im Vorverkauf: über das AntoniterFoyer, Schildergasse 57, 50667 Köln (Öffnungszeiten: montags bis freitags: 11 bis 19 Uhr, samstags: 11 bis 17 Uhr, sonntags: 11 bis 17:30 Uhr) oder über KölnTicket: 0221-2801, www.koelnticket.de. mehr
01.03.2020
14:00
Kölns Gestaltung der 1950er Jahre - Leicht, licht und beschwingt
Architektur-Führung mit Dagmar Lutz
Was ist vom Generalplan zum Wiederaufbau nach 1945 heute in der Innenstadt noch - oder wieder - sichtbar? Planer und Entwerfer wie Rudolf Schwarz und Wilhelm Riphahn werden vorgestellt. Aufgesucht werden zwei sehr unterschiedliche Beispiele städtebaulicher Konzepte: die erste Flanier- und Ladenzeile Deutschlands nach dem Krieg, die Hahnenstraße mit Lichtspieltheater und Verkaufspavillons, und die zunächst als Nord-Süd-Straße geplante Verbindung, später als Nord-Süd-Fahrt autogerecht ausgeführte Achse. Mit weiteren Stationen wie der Kolumba-Kapelle, dem ehemaligen Wallraf-Richartz-Museum, dem Ensemble Oper/Schauspiel und den damaligen Domizilen von British Council und Amerikahaus wird der Blick auf architektonische Neuschöpfungen zerstörter Gebäude gelenkt, aber auch auf eine ganz neue Bauaufgabe der 50er-Jahre, die Etablierung ausländischer Kulturinstitute. An öffentlichen Einrichtungen, Geschäfts- und Wohnbebauung sind die zeittypischen Gestaltungsformen zu entdecken. Wie sind nach teils erheblichen Veränderungen Rückbau, Erweiterung und Umnutzung einiger dieser Baulichkeiten in jüngster Zeit gelungen? Die Führung endet in Domnähe. mehr