Termine

23.01.2022
12:00
Engel auf Melaten
Friedhofs-Führung mit Asja Bölke
Dieser Spaziergang lässt die Besucher in die faszinierend ruhige und meditative Atmosphäre dieses wunderschönen Friedhofs eintauchen. Es wird berichtet über Engel der Trauer, der Hoffnung und der Liebe. mehr
23.01.2022
14:00
Das Gerling Quartier - Stadterneuerung in Köln
Architektur-Führung mit Dagmar Lutz
Nach dem Wegzug des Versicherungsunternehmens werden seine markanten Gebäude wie das Hochhaus nach amerikanischem Vorbild, der Hufeisenbau oder der Rundbau umgenutzt und das gesamte Areal revitalisiert. Wohn-, Hotel- und Gewerbeflächen entstehen in den damaligen Bürohäusern, ergänzt mit kompletten Neubauten. Und welche Aufgabe haben nun die einst auch von Gerling genutzten historischen Gebäude - das alte Stadtarchiv, die ehemalige Karmelitinnenkapelle, das Palais Langen? Gelingt ein neues lebendiges Stadtquartier? Der Rundgang stellt den Prozess und die entsprechenden Bauabschnitte vor. mehr
30.01.2022
14:00
Melaten im Winter
Friedhofs-Führung mit Günter Leitner
Im Winter entfaltet der Melatenfriedhof wieder eine ganz andere Atmosphäre als zu anderen Jahreszeiten: Melancholie, Ruhe und Frieden. Günter Leitner präsentiert das "Gedächtnis der Stadt" umgeben von winterlicher Landschaft. mehr
30.01.2022
14:00
Kölner Kunst(t)räume - Die Kirche zu den "goldenen Martyren" St. Gereon NEU
Architektur-Führung mit Thomas van Nies
Es gibt Dinge in Köln, die sind einzigartig und weltberühmt. Doch leider viel zu wenig bekannt. Dazu gehört eine spätrömische Grabkirche als Gründungsbau von St. Gereon, die vornehmste der Kölner Stiftskirchen im Mittelalter. Der gewaltige Zehneckbau, der zwischen 1219 bis 1227 entstand, besitzt eine reiche Geschichte in Architektur und Ausstattung. In diesem Geschichtsspeicher wird den Geschichte(n) der Thebäischen Legion nachgegangen, insbesondere den Nischen und Konchen. Dazu Glasfenster besonderer Art und diese ganze Kirche und ihr Umfeld in den Blick genommen. mehr
30.01.2022
15:00
Oberirdisch und unterirdisch: Spaziergang entlang der römischen Nordmauer
Architektur-Führung mit Dagmar Lutz
Eine vier Kilometer lange und sieben Meter hohe Stadtmauer hat das antike Köln gesichert. Vom komplett erhaltenen nordwestlichen Eckturm mit seinen farbigen Steinornamenten führt der Weg Richtung Rhein, vorbei an Mauerzügen, Tor- und Turmelementen. Wie und mit welchen Materialien haben die Römer ihre äußerst massive Stadtbewehrung errichtet, und wie sind nur noch unterirdisch vorhandene Relikte heute im Stadtbild sichtbar gemacht oder genutzt? Unterirdisch erkundet wird das zu großen Teilen erhaltene römische Nordtorgebäude. Auch Hinweise auf Macht, Ordnung und Leben innerhalb wie außerhalb der römischen Stadtbegrenzung gilt es zu entdecken. mehr